Lambretta DL 125

Die Vespa's ziehen sich durch mein Leben wie die Jahresringe durch einen Baumstamm, in jeder Stadt in der ich lebte, fuhr ich auch eine Vespa. Da waren eine PX80 und eine T5 in Düsseldorf, eine Smallframe in Hamburg und Paris, und jetzt eine Sprint mit T5 Motor in New York City. Zu meiner Schulzeit sind meine Vespa Freunde und ich an den Abenden und Wochenenden lieber in die Garage (genannt "ol' Dirty") gegangen als in die Disco, unsere Freundinnen (falls vorhanden) kannten unsere Motorkomponenten auswendig weil wir Jungs über nichts anderes gesprochen haben, und es gab viel zu schrauben, schliesslich konnte man sich nicht vom neuen Gilera Runner 180 an der Ampel verblasen lassen.

Lambrettas sind uns nie wirklich begegnet, da war nur dieser Mythos, man munkelte von nie dagewesener Leistung und sogar der TS1 war uns allen ein Begriff. Die verbotene Frucht musste endlich getestet werden, jetzt oder nie, keine halben Sachen. Ich habe diese Lambretta DL125 von "Mr G in NYC" in Queens gekauft, mit 2466 KM auf dem Tacho, komplett funktionsfähig. Von Long Island City ging's direkt rüber in die Lower East Side/Chinatwon in Manhattan in meine lokale Garage: den Bürgersteig vor der Haustür. Nach 3 Stunden war das Teil komplett zerlegt, und noch eine Stunde später lag alles in meinem Apartment in der 6en Etage (ohne Aufzug).

Das war im November 2011, geplant war eine flotte Winter-Aktion mit neuem schnellem Motor (ich wollte unter keinen Umständen einen originalen italienischen Motor von 1969 verbasteln). Aus der flotten Aktion wurden ein Jahr und ein paar Monate... Die Vespas aus der Jugendzeit waren allesamt mit viel Ungeduld und wenig Feingefühl getuned, diesmal wollte ich's richtig machen und einen echten Herrenmotor bauen (oder eine horizontale Rakete, wie man's nennen möchte). Geplant war ein fahrbarer und haltbarer Ü30 Motor im alten italienischem Gewand. Als Teile-Dealer und Berater für den Motor wählte ich Andi von Worb5 (ich kenne Andi noch aus meiner T5 Zeit, wir waren vor ca 12 Jahren mal ein Wochenende beim Uli in Augsburg, um seine legendäre "Ungefähr 5" und meine T5 zu testen), und den Andi/Worb5 kann ich für solche Projekte auch absolut weiterempfehlen.

Motor:

neues indisches GP200 Gehäuse
-bei Worb5 ausgespindelt für 62mm Welle
-Zylinderdichtfläche geplant
RB22
-3mm aufgeschweisst und bei Powerseal neu beschichtet
-Haupt- und Nebenauslässe ca. 4mm nach oben geöffnet für 32 grad Vorauslass
-im Einlass viel Platz für Membrane freigeschaufelt
-Überströmer am Gehäuse und Zylinder so weit es geht geöffnet und "verschönert"
-MB Schmiedekolben
-MMW Kopf mit Zentralem Brennraum und Temperatur Sensor
-1,4mm QS
-aktuelle Steuerzeiten: 129ÜS 193AS 32VA
Mikuni TMX 35
-PowerJet nachgerüstet
-90 Grad Ansaugbalg mit RamAir filter
V-force 3 Membrane
-8mm Spacer
-CNC Ansaugstutzen
62mm Langhubwelle verlasert
PipeDesign Bullet RB Mumie
Varitronic 23-15 vOT
Li150 Getriebe 17/47
LTH Liedolsheim Kupplung
LTH Kettenspanner

Fahrwerk:

ScootRS Scheibenbremse vorne
-Bremspumpe unter Kaskade versteckt
Progressive Federn vorne
BGM Stossdämpfer hinten (und bald auch vorne)
Jockeys Boxenstop Hinterradbremse

KAROSSE:

alle silbernen Metallteile wurden entweder in Schwarz oder Türkis lackiert, alle sichtbaren Roststellen wurden versiegelt am Rahmen musste ich Platz für den Ansaugtrakt schaffen, es wurde geschweisst und ich habe im GSF viel Kritik für diese Arbeiten bekommen... hier mal offiziell: Sorry Männer, das hätte ich echt besser machen können. SIP Tacho OHNE SIP logo (mann, da muss ich echt mal kurz was loswerden: "Understatement is our Profession"? Lasst in Zukunft das Logo da weg.) Bierdosenhalterung an der Toolbox (Zweckentfremendt auch für 2-Takt-Öl verwendbar) ...und geplant sind:
-grösserer Tank (Strudel im Tank)
-extra DR Federn in der Kupplung (diese scheint in der Resonanz zu schleifen)
-Tourist RB Auspuff für die Stadt
-Surfboardhalter

Hier mal ne Flotte Danksagung an alle Helfer im GSF, Worb5, mein Kumpel Zachary für mentale Unterstützung, Gotham Machine und zuguter Letzt: Der amerikanischen Strassenverkehrsordnung. Die Karre ist LAUT LAUT LAUT und die Bullen geben mir Komplimente an der Ampel, es ist wie in Disney World. Danke Danke Danke. Falls jemand mal in NYC zum Urlaub ist, zögert nicht mich im GSF auf eine Probefahrt anzusprechen! :)

Ähnliche Artikel