Logo
AUS DER SZENE - FÜR DIE SZENE

VESPA "THE CUDA 2020"

…und dann sind da diese Momente im Leben wo du weißt: es wird wieder Zeit. Diesen Moment hatte ich im Mai 2019 bei einer Veranstaltung im Süden Deutschlands, wo ich auf Bitten des Veranstalters mein Custom Projekt PRINZ PORNO von 2016 zeigen sollte. Beim Ausladen des Rollers vor Ort, zog in mir schon ein wenig Wehmut auf. Hatte ich den Prinzen doch im Jahr 2015-2016 gebaut und anschließend an einen guten Freund verkauft. Tatsächlich bin ich damals nicht mal 100 km mit ihm selbst gefahren. Nun stand er dort vor mir und ich ging ein paar Meter zurück und setzte mich in das offene Heck meines Bullis und schaute mir den Prinzen an. Da wurde es mir dann schlagartig klar: Ich muss wieder einen Custom Roller haben.

Ja und dann….dann hast du dir selbst gesagt: Ok, bauen wir ein Custom Projekt! Die Idee war geboren, aber das Konzept fehlte. Alle meine Projekte haben Namen. Jeder Roller der aus meinen Händen geht ( seit 1990 mittlerweile ca 30 ), hat irgendeinen Namen. All die Namen haben in diesem Moment wo sie geboren werden einen direkten Bezug zum Projekt. Zu Beginn hieß der CUDA erst RIDDICK. Warum? Es lag natürlich an dem Film mit Vin Diesel, den ich zu diesem Zeitpunkt sah und den Namen einfach griffig fand. So hieß das Projekt auch bis zur Veröffentlichung. Die zündende Idee allerdings, die hatte ich erst im Oktober 2019. Mein Freund Armin Meyer aus Österreich hatte mich eingeladen. Ich besuchte Ihn an einem Wochenende und er lud mich ein, das VENTILSPIEL am Red Bull Ring zu besuchen, was ich sehr gerne annahm. Diese Veranstaltung ist für Rennfahrzeuge der Vergangenheit und zeigt dem Besucher sehr eindrücklich und öffentlich, die großartige Geschichte der Rennfahrzeuge der Vergangenheit. Was soll ich sagen? Ja und dann stand er da…..

# DER BARRACUDA VON CHRISTIAN CLERICI

Einem bekannten TV-Moderator in Österreich und in Deutschland. Armin und Christian sind befreundet, was es mir ermöglichte Christian kurz kennenzulernen. Ich schlich um diesen wundervollen und extrem potenten Rennwagen herum und wusste in diesem Moment: DAS IST ES!

In meinem Kopf liefen die Synapsen zur Hochform auf. Ein Racer in klassischem 90er Design. Ein Heck Cut, so wie wir ihn alle haben wollten in den 90ern. Alle 16-jährigen kleenen Spritzer wollten so eine Karre. Leider fehlte uns allen damals das Geld dazu und vor allem das Know How dies umzusetzen.

Ich sprach mit Christian und fragte ihn, ob ich diesen Barracuda als Roller nachbauen dürfe. Er sagte sofort ja. Er gab mir einige Details inkl dem Farbcode. Tja, was soll ich sagen. Die anschließenden Tage begann ich in meinem Kopf den Roller zusammenzustellen. Das grobe Gerüst stand recht bald. Anschließend rief die DIE CREW an. Die Jungs mit denen ich bereits den Prinz Porno gebaut hatte. Tolle Jungs, die wirklich ganz großartig sind und mit denen diese Umsetzung auch nur so gelingen konnte. Christian Claus a.k.a: Die Vespa Christel von Steinpilz Custom und Christoph Boltze a.k.a Tim Tailor der Maler! Was soll ich sagen, beide sagten sofort: Wir sind dabei! Ich danke euch beiden von ganzem Herzen, für euren Support. Ohne euch wäre mein Wunsch, nach einem eigenen Custom Roller, nicht wahr werden können.

Und fortan sprudelten die Ideen nur so auf mich ein. Ich glaube, wenn man die Vespa Christel kreativ sein lassen würde, könnte man mit dem Custom Projekt auch zum Mond fliegen.

Nach dem nun alle Teile weitestgehend gekauft waren, begann die Feinplanung. Mir war von Beginn an klar, was es sein sollte. DC Kabelbaum mit kompletter Zündungssteuerung wie beim Auto. Zündschlüssel drehen und der ganze Roller steht elektrisch unter Feuer. Da aber das Heck wegen dem Cut als Lagerstätte für diverse Elektrische Bauteile wegfiel, musste wieder alles in den Rahmen. Oder sagen wir, fast alles. Der gesamte Kabelbaum ist in meinem Kopf entstanden und am Tag des Bau´s ohne Zeichnung in den Roller verdrahtet worden. Da ich Elektrotechniker bin, war dies kein Problem. Ein kleines Problem ergab sich bei der Blinker Steuerung. Hier musste mit Sperrdioden gearbeitet werden. Damit die Signale nicht im Kreis laufen. Die gesamte Elektrik ist nach meinen Wünschen selbst gebaut. Mein Fokus lag auf der Benutzung der Original Komponenten ( wie Schalter, Tacho usw ) All dies wollte ich mit modernen Komponenten verbinden. Komplette LED-Lichtanlage. Das Wideframe Rücklicht wurde von mir ebenfalls auf LED umgebaut, genauso wie der Original Lusso Tacho. Die Blinker sind ein absolutes Highlite von Heinz Bikes aus Berlin. Verkauft diese Edelschmiede ihre Produkte doch ausschließlich an Harley Fahrer, so hatte man mir es doch ermöglicht, diese Produkte zu erstehen und an den Cuda zu verbauen. Diese Produkte sind wirklich die absolute Oberklasse, was LED Blinker anbelangt. Danke nach Berlin!

Die Sitzbank kommt vom Sitzbankdoktor.de Holger ist so ein herrlich bekloppter Typ, der sofort einwilligte, mir eine eigene Sitzbank zu bauen. Schlank, elegant und dennoch komfortabel. Ich zeigte ihm mein Projekt und ließ ihm freie Hand. Wenige Wochen später rief er an: Komm mal vorbei! Ich habe was für dich. Oben drauf ein gesticktes Reifenmuster und importiertes Leder in Wagen Farbe mit aufwendigen Stickereien. Ich liebe diese Sitzbank! Das Scooter Center in Köln war auch sofort dabei, als es darum ging, dieses Projekt zum Leben zu erwecken. Ulf und Oli haben mich mit allen Teilen versorgt, die an diesem Roller verbaut wurden und sind sogar in die Ausstellung gegangen, um die Gangräder des Lusso Getriebes vom Regal zu schrauben, weil zu diesem Zeitpunkt keine lieferbar waren. Was soll ich sagen? Ohne das SCK und den jahrelangen Support wäre dieses Projekt auch nicht so möglich gewesen. DANKE euch allen im SCK! Sabine von Heidenau, Basti von MRP, Wolle von S&S, Franzi von Motorino Diavolo, Wolfgang von Crazy Monkey Development ( der eine ganz besondere Rolle während dieser Zeit inne hatte. Danke Wolfgang! ) haben mich ebenfalls mit tollen Produkten aus Ihrem Programm versorgt. Weshalb auch alle Supporter ihren ewigen Platz auf dem Roller bekamen.

Die Lackierung ist für mich ein weiteres Highlite. Ich bin ein Kind der 90er. Damals war Airbrush für mich das Maß aller Dinge. So war klar, dass Christoph wieder ran musste. Meine Vorgabe war…..nicht perfekt. Garagen Style. Kein Hochglanz. Es soll jedes Detail lackiert sein. Jedes Logo…alles. Ich wollte das es den Charme hat, wie ein Custom Roller eines Jungen aus den 90ern. Mit kleinen Fehlern und Macken hier und dort. Er soll gefahren werden. Nicht nur Show und Shine sein. 7 Monate hat Christoph daran lackiert. Welch Geduldsprobe! Ich weiss lieber Christoph, dass es dein Perfektionsgedanke nicht immer zu lassen wollte, meinen Wünschen nachzukommen. Danke dir mein Freund, für diese für mich schöne Arbeit.

Der Motor ist bewusst nicht spektakulär gewählt. Hier war mir wichtig, gesunde 20-25 PS zu verbauen, die im Daily Betrieb halten und einen gut vorwärts schieben. Deshalb wurde es ein 221 Malossi Sport Motor, mit SI Vergaser. Die Komponenten im Motor wurden entsprechen hochwertig ausgewählt. BGM Kupplung und Getriebe, Benelli Nebenwelle kurz 3 & ultrakurz4 mit 24/64. 120/180 Steuerzeiten mit 60er Sehne und aufgeräumten Auslass. Da eine Box nicht auf einem Heckcut wirkt, musste ich den Kompromiss einer Resotüte gehen. Diese habe ich mir aber selbst gebaut und versucht auf meine Bedürfnisse anzupassen. Der P4 wird’s zeigen, ob´s geklappt hat. Der Endtopf ist ein Eigenbau von Mark von den Blechchaoten, der einen wundervoll dumpfen Sound erzeugt.

Die Bremsanlage vorne ist eine Lusso Gabel mit Original Millennium Bremse mit Galfer Scheibe. Die Bremspumpe ist von Motorino Diavolo und unter der Lenkabdeckung verschwunden, um den cleanen und traditionellen Look nicht zu versauen. Die Abdeckung ist ein Mix aus Lusso und ALT Abdeckung. Wenn man sich die Zeit nimmt wird man sehr viele kleine, aber feine Details finden, die im schnellen Vorbeigehen nicht hervortreten. Wie zum Beispiel, dass mein Choke dort sitzt, wo normaler Weise das Zündschloss bei einer PX Lusso sitzt. Das war besonders kniffelig in der Umsetzung, ist aber ziemlich Geil geworden.

Ich hoffe es wird bald eine Gelegenheit geben, euch diesen Roller mal öffentlich zu zeigen. Geplant war die Premiere in Österreich beim Ventilspiel 2020. Leider musste dies ausfallen. Wir alle wissen warum.

Nun habe ich ihn auf meinem youtube Kanal: Savage Scooters präsentiert und ihr könnt euch dort 2 kleine Videos dazu ansehen. Schaut vorbei, lasst ein Abo da, denn es wird sicherlich noch ne Menge kommen. Besucht mich auch gerne auf Facebook. Ich freue mich sehr, wenn ihr mal vorbei schaut.

Ich liebe dieses Custom Projekt und bin sehr glücklich wie die Umsetzung gelungen ist. Es wird wohl mein letzter Custom Roller gewesen sein. Diese Art der Projekte verschlingen immer sehr viel Geld und Ressourcen. Aber wer weiss das schon genau, wenn mein Sohn (7) nicht in ein paar Jahren kommt und sagt: Papa, los jetzt. Lass mal was bauen! Vielleicht muss dann die CREW wieder ran.

# KEEP THE FAITH - UM HALB AN DER BAR!

Fahrt alle vorsichtig und knitterfrei, bleibt bitte gesund und ich freue mich, wenn man sich mal persönlich kennenlernt.

Ähnliche Artikel